© Jan Haman © Jan Haman
Shop Blog

TENTIPI ® OLIVIN ™ 2 Combi der Erfahrungsbericht

TENTIPI ® OLIVIN ™ 2 combi

macht auch im Schnee einen guten Eindruck

Das erste Treffen ist das „Winterpalaver“ Anfang Februar 2015 in der Nähe von Prüm. Es liegen ca. 10 cm Schnee, das TENTIPI® Olivin 2 Combi steht zwei Nächte, wobei es während der ersten – 11° C hat, in der zweiten nur noch um die Null Grad.  Der Untergrund ist überschneiter, laubbedeckter Waldboden. Es gibt keinen Matsch und keine Niederschläge. Das Zelt wird direkt auf dem verharschten Schnee aufgestellt, ohne diesen wegzuräumen oder vorher fest zu treten. Der Grund hierfür liegt in der einem Motorradfahrer angemessenen Faulheit, durch welche in diesem Fall es zu erwarten ist, dass ein späteres Nachspannen des Zeltes nötig sein wird.

 TENTIPI ® OLIVIN ™ 2 combi

halb geöffnet

Das TENTIPI® Olivin 2 Combi wird  mit einem Bodendurchmesser von 2, 80 m angegeben. Dieser ist aber der Kreisdurchmesser, auf dem die Eckpunkte des sechs-eckigen Zeltes liegen. Somit ist der Abstand von Kante zu Kante etwas geringer und der praktisch, zum Schlafen nutzbare Abstand verringert sich zudem noch etwas durch die Schräge der Zeltinnenwand.

Bauartbedingt hat das Zelt eine Stange, die genau in der Zeltmitte steht. Bei den großen Lavvus ist mir diese nie negativ aufgefallen. Je kleiner ein nordsiches Tipi ist, umso auffälliger wird die Existenz des Pfostens, vor allem dann, wenn ich eine 2 m lange, 70 cm breite und 10 cm dicke Isomatte ins Zelt legen möchte. Unabhängig von der Breite der Matte, genau in die Mitte legen geht nicht! Die Matte muss seitlich an der Stange vorbei gelegt werden. Hierbei passt die oben genannte Matte so gerade noch hinein. Sie stößt leicht mit den äußeren Ecken an die Zeltinnenwand. Eine etwas schmalere Isomatte, z.B. mit 60 cm Breite würde nicht mehr anstoßen.

Ich  selber  habe  mich mit meiner Körpergröße von 1, 85 m darauf gelegt und kam zu dem subjektiven Schluss, dass das Platzangebot zum Schlafen in Ordnung ist. ich kann aber verstehen, wenn dem Einen oder Anderen das nicht reicht. Bedenkt aber bitte weiterhin, das TENTIPI® Olivin 2 Combi ist und soll ein kleines Zelt sein.

Der Freund von mir, der auf diesem Treffen als Testschläfer dient und 7 cm kleiner ist, sagt mir dann, das Innenzelt hätte ihm ein wenig ins Gesicht gehangen. Auch stört er sich an der Stange. Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität und der Zeltmaterialien ist er positiv beeindruckt, genauso wie vom einfachen und schnellen Abbau und dem kleinen Packmaß.

Um Euch über den Platz im Zelt bestmöglich ins Bild zu setzen, mögen die folgenden drei Fotos dienen:

TENTIPI® Olivin 2 Combi

Innenleben mit Isomatte

TENTIPI® Olivin 2 Combi
TENTIPI® Olivin 2 Combi

Trotz geschlossener Lüftungen hat sich im Zelt kein Kondenswasser gebildet, was eine sehr positive Überraschung ist.

Zwei Wochen später steht das Zelt auf dem „Alten Elefantentreffen“ am Nürburgring.

TENTIPI® Olivin 2 Combi

auf dem alten Elephanten Treffen

Der Aufbau erfolgt wiederum auf einer schweren, sehr nassen, verharschten, ebenfalls rund 10 cm dicken Schneeschicht. Des nachts herrscht Frost bis minimal – 5° C, tagsüber gibt es Tauwetter bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit, zum Teil Nebel. Zwischendurch schneit es dann wieder und eine Sturmwarnung wird gegeben. Die Sturmböen bauen so manches Zelt ab. Da der lawahaltige, sehr harte und schotterige Boden in tieferen Lagen wohl noch gefroren ist, kann das am Tag entstehende Schmelzwasser nicht versickern. Die obere Lößschicht ist mit Wasser gesättigt und das Nass läuft unter der Schneeschicht hangabwärts, wenn es kann.

Es ist also äußerst matschig und frische Fußstapfen werden in kürzester Zeit zu Pfützen.

 TENTIPI® Olivin 2 Combi

in Matsch und Schnee....kein Problem

Bei so manchen Zeltböden, deren Materialien eine Wassersäule von 5000 mm angegeben haben, drückt sich das Wasser durch die Zeltböden. Wassertechnisch dürfen die Bedingungen in jedem Fall als extrem bezeichnet werden.

Kurzum, ein anderer Freund, genau wie ich 185 cm groß, benutzt das TENTIPI® Olivin 2 Combi  drei Tage lang als sein Domizil und ist rundum zufrieden. Platzprobleme hat er keine. Auch er bewundert den leichten Auf- und Abbau, ist fasziniert vom Packmaß und von der Verarbeitung. Der Boden hat auch unter diesen extremen Bedingungen dicht gehalten.

Die Sturmböen machen dem TENTIPI® Olivin 2 Combi nichts aus und das ohne die Sturmleinen  verwendet zu haben! Die Sturmlappen werden aber mit Schnee am Boden gehalten. Das bedeutet jedoch auch eine schlechtere Lüftung als auf dem Winterpalaver zwei Wochen zuvor.

Und trotzdem, es gibt keinerlei Kondenswasserprobleme! – Das ist im wahrsten Sinne des Wortes unheimlich gut!

Bauartbedingt hat das Zelt jedoch ein anderes Problem, wodurch Wasser hinein gelangt. Der Eingang hat keine Apside und lässt es durch die Kegelform des Zeltes bedingt, bei geöffnetem Eingang hinein schneien oder regnen.

Bei einem größeren Lavvu ist das auch so, fällt aber nicht so sehr ins Gewicht. Hier kann man meistens den Boden im Eingangsbereich öffnen und zur Seite falten. Falls das nicht geht, so ist diese Nasszone im Vergleich zur verbleibenden trockenen Wohnfläche relativ klein und man hat Platz genug, der Nässe mit seiner Schlafstätte auszuweichen, auch bei zwei oder drei Personenbesatz.

 

Da das TENTIPI® Olivin 2 Combi  ein Kleinstzelt ist, wird ein Ausweichen nur für eine Person möglich sein. Bewohnt man das Zelt mit zwei Personen, wird wenigstens eine der Schlafstätten nass werden. Bei nassem Matschwetter, werden z.B. die verdreckten Stiefel mit hinein genommen. Es ist fast unvermeidlich, dass man Dreck und Wasser ins Zelt trägt.

Auch muss jegliches Gepäck und alle Bekleidung mit ins Zeltinnere genommen werden. Bei Winter-Motorradfahren nimmt die Unterbringung der Bekleidung, wie Helm, Thermokombi usw. schon einigen Platz in Anspruch.

Als Abhilfe werde ich mir zukünftig einfach ein altes Handtuch mitnehmen und als Eingangsmatte verwenden. Für den Wintereinsatz sind dieses wichtige Punkte, die im Frühjahr, Sommer und Herbst nicht so tragisch sind.

So komme ich als Motorradfahrer zu dem Ergebnis, dass das TENTIPI® Olivin 2 Combi wintertauglich ist, aber nur für eine Person! Für zwei Personen sehe ich es ganz klar als Drei-Jahreszeiten-Zelt!

Andere Motorradfahrer, die sich das TENTIPI® Olivin 2 Combi  angeschaut haben sind zur Hälfte der Meinung, dass das Zelt ausreichend Platz bietet, während die andere Hälfte sich entweder genauso ein Zelt, aber etwas grösser wünschen würde oder prinzipiell sich an der Stange in der Zeltmitte stört und somit zum Kuppel- oder Tunnelzelt tendieren.

 

Am Preis scheiden sich schlussendlich wirklich die Geister, womit ich jetzt zur Diskussion komme:

Diskussion zum TENTIPI® Olivin 2 Combi:

Das TENTIPI® Olivin 2 Combi ist das kleinste Zelt, welches TENTIPI®  anbietet. Es gibt das Ganze auch in größer, und das gleich in drei Qualitätsstufen. Die Rede ist hier von den Leichtzelten TENTIPI® Onyx 5 Light, TENTIPI® Zirkon 5 Light und TENTIPI® Safir 5 Light.

Bei diesen Zelten kauft man zum Außenzelt entweder nur einen Boden oder ein Innenzelt dazu, was extra kostet. Die Zelte der TENTIPI® Größe 5  sind  2, 30 m hoch und 3, 80 m im Durchmesser. Sie unterscheiden sich in den verwendeten Materialien und den Lüftungsmöglichkeiten.

Hinsichtlich der verwendeten Materialien wäre das das „nächstgrössere Olivin“ das TENTIPI® Zirkon 5 light mit einem Innenzelt der Comfort-Klasse.

Der Preis des TENTIPI® Zirkon 5 light mit Comfort-Innenzelt beträgt 1625,-- Euro.

Der Zeltboden kann hierbei geöffnet und ein Feuer gemacht werden. Wählt man das günstigere Base-Innenzelt, wo der Boden nicht geöffnet und kein Feuer gemacht werden kann, reduziert sich der Preis auf 1515,-- Euro.

Missachtet man die Vergleichbarkeit hinsichtlich der Materialien und sucht einfach nur ein etwas größeres nordisches Tipi als das TENTIPI® Olivin 2 Combi , legt aber Wert auf ein Innenzelt und ein immer noch qualitativ hochwertiges Zelt, das den Ansprüchen eines Winter-Motorradfahrers gerecht wird, so wäre die günstigste Variante bei TENTIPI® das Onyx 5 light mit dem Base-Innenzelt. Diese Kombination kostet dann 1185,-- Euro.

Da erscheint das TENTIPI® Olivin 2 Combi mit 865,-- Euro doch als die günstigste Variante.

Nun, 865,-- Euro sind immer noch ein sehr stolzer Preis für uns Motorradfahrer, wenn man bedenkt, dass viele von uns Zelte benutzen die nur 150,-- Euro oder sogar noch weniger kosten. Auch mit solchen Zelten kommt man auf dem Elefantentreffen klar, und das über mehrere Jahre.

Einige verwenden nur Billigzelte. Wenn diese auf einem Treffen kaputt gehen, gibt es entweder gutes Klebeband zum Flicken oder das Zelt wandert am Ende der Veranstaltung geradewegs in die Mülltonne. Ein neues Zelt kostet ja kaum etwas! Das Spiel kann man durchaus lange treiben bis das man auf die Kosten eines TENTIPI® oder die eines anderen Qualitätsherstellers kommt!

Derjenige, der aber auf große Tour gehen möchte, wobei das Zelt jeden Tag auf- und abgebaut wird, der kloppt sein Zelt nicht so schnell in die Tonne. Er hätte dann kein Zelt mehr um weiter zu kommen. Ich selber will mich auf mein Material verlassen können.

Unter welchen Bedingungen Billigzelte wo gefertigt werden wird nicht hinterfragt! Bitte entschuldigt diese Anmerkung so hinten herum, aber auch das musste einmal gesagt werden.

TENTIPI® stellt seine Zelte  in Schweden her und im höchst eigenen Werk in China. Das ist ein erheblicher Unterschied dazu, als wenn die Zelte von einer fremden Zulieferfirma im Auftrag gefertigt werden würden. – Ich selber habe 13 Jahre in Asien gearbeitet und meine die Verhältnisse dort recht gut zu kennen.

 

Das TENTIPI® Olivin 2 Combi ist mit Sicherheit ein Zelt der Top-Qualität und einer Preisregion, in der ggfs. auch schon gute, gebrauchte Motorräder zu bekommen sind.

 

Es ist schnellst und einfach auf- und abzubauen, hat ein genial kleines Packmaß bei sehr geringem Gewicht. Es ist dicht und kondenswassertrocken! Das Zelt hat mich davon überzeugt, dass es wohl jedem Sturm und Regen standhalten wird. Es wird jedes krabbelnde und fliegende Getier von mir fern halten und liefert alle Möglichkeiten der kühlenden Lüftung im warmen Sommer. Das Material macht einen verlässlichen Eindruck und es ist aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität sehr unwahrscheinlich, dass ich mich über das Zelt ärgern werde.  Aus meiner Sicht ist es das optimale Zelt, wenn ich entweder nur für eine Nacht zu einem Treffen oder eine Party fahre oder auf lange Motorradtouren gehe, bei denen ich den ganzen Tag Kilometer abspule, abends da, wo ich gerade bin, übernachten und am nächsten Tag schnell wieder auf der Straße rollen will.

Und genau dafür habe ich es mir gekauft!

Der Preis von 865,-- Euro hat wehgetan und es hat lange gedauert, bis ich mich dazu entschlossen habe. Jetzt, wo ich aber stolzer Besitzer des TENTIPI® bin, weine ich dem Geld in keiner Weise nach. Im Gegenteil, ich bin froh, dass ich es habe und freue mich schon jetzt auf die anstehenden Touren, Treffen und Reisen mit dem Zelt.

Für diese Freude ist es mir die Anschaffung wert. Letztlich muss aber jeder für sich selber entscheiden ob er 865,-- Euro berappen will. Wer dazu bereit ist, dem kann ich das TENTIPI® dringend empfehlen!

 

Als zuverlässige Bezugsquelle empfehle ich  Albert Dörp, Inhaber von www.absolut-canoe.de

 TENTIPI® Olivin 2 Combi

vielen Dank Henning Wiekhorst

Euer Henning

 

Herzlichen Dank für die Arbeit Henning -

Ein Hinweis auf Henning Wiekhorst web Seite, als aktiver Motorrad Tourenfahrer hat er sinnvolle Ergänzungen für Lavvus und nordischenTipis in hochwertiger Qualität entwickelt, wie auch den Stangenfuss für das TENTIPI® Olivin 2 Combi....reinschauen und bestellen....

Über den Autor

, Buchholz in der Nordheide, seit der Kinder/Jugendzeit als Wölfling/Pfadfinder in den Wäldern der Lüneburger Heide unterwegs. Später auf abgelegenen Pisten mit dem Rucksack durch die Sahara und Wüsten des Vorderen Orients umherziehend. Und nun als grauer Wolf dem Old School Canoe- und Wintercamping verschrieben.

Facebook | Google+

Newsletter abonnieren

Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte Infos über das Outdoorleben, über kommende Events, Produktneuheiten sowie Sonderangebote in unserem Shop. Der Newsletter wird ca. monatlich versendet.

Anmelden zum Newsletter

Die Anmeldung und der Versand des Newsletters erfolgt über MailChimp, bei dem auch die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse des Newsletters gespeichert werden. Informationen zu dem Versandverfahren, den Statistiken, sowie Deine Abbestellmöglichkeiten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

absolut canoe

Albert Dörp
Hinter den Eichen 22a
21244 Buchholz
Tel:Home
+49 (0) 4181–97951

Bei absolut canoe findest Du