© Jan Haman © Jan Haman
Shop Blog
 
Loue - Im Schein des Lagerfeuers

Loue - Im Schein des Lagerfeuers

Mein finnischer Freund Joppe Ranta aus Vantaa erzählt die spannende Geschichte wie er die traditionelle finnische Loue wiederentdeckte und wiederbelebte. Joppe ist jetzt noch aktiver Pfadfinder sowie ein bedeutender finnischer outdoor Aktivist und Journalist.
Absolut Canoe hatte schon einmal vor Jahren leichte Loues aus Kunststoffgewebe im Sortiment, diese hatten sich auf Dauer nicht bewährt - nun führen wir exclusiv in Deutschland die heritage Modelle von FinnRovers Wilderness Collection aus starkem Baumwollgewebe mit Lederverstärkungen. Lesen wir, was Joppe zu berichten hat:

"Der Name "Loue" ist samischen Ursprungs und bedeutet: ein Obdach mit einer offenen Seite. Loue sind die einzigen Unterkünfte für offenes Feuer die original aus Finnland stammen. Es ist eine lange und interessante Entwicklungsgeschichte, die mich (=Joppe Ranta) schon lange fasziniert hat.

Joppe Ranta aus Vantaa/Finnland

Loues sind an der Spitze konisch zulaufend, zur Basis hin bildet das Gewebe eine Halbkreis. Die Spitze des Gewebes ist so ausgeformt, damit es an einen Pfahl/Stock oder an einen Baum gebunden werden kann. Die halbkreisförmig ausgebildete Unterkante wird mit Zeltnägeln/Heringen am Boden befestigt. Diese Variante Loue wurde von finnischen Waldläufern seit nahezu 80 Jahren genutzt.
Leider ist während der letzten Jahre die Zahl der Loue Nutzer zurückgegangen, doch es werden nach wie vor Loue hergestellt und angeboten. Ich hoffe, dass heutzutage im Rahmen der old school Bewegung auch im outdoorbereich, die Loue wieder entdeckt werden.
Für mich persönlich waren Loue eine Zeit lang ein ganz wichtiger Teil meines frühen outdoorlebens: In meinen ersten Pfadfinderlagern schliefen wir in einfachen Canvas-Hauszelten, weil dort halt eine Menge Jungs reinpaßten. Aber unsere Gruppenleiter konnten im Loue übernachten, die für 2 Mann ausgelegt waren. Ich glaube meine Jugendtraum, mal ein scoutleader zu werden, um dann im Loue schlafen zu können, ist der Grund des Enthusiasmus für die Loue.

Die einzigartigen finnischen Loue

Whelen Lean To sind momentan wohl populärer als Loue. Ich habe mehr Nächte unter Lean-to verbracht als unter Loue. Einige finnische outdoorler reklamieren für sich häufig Lean-to erfunden zu haben und behaupten es sei der ideale Unterschlupf für den Winter. Als ich mit den Recherchen über die Entstehung der open fire shelter begann, fand ich heraus: Die ersten Veröffentlichungen darüber erschienen vor über 100 Jahren in der amerikanischen Literatur. Demzufolgen konnte Lean-to keine finnische Entwicklung sein.

 

Loue - schlafen neben dem Feuer

Loue M 34 - vintage modell für 2 Personen aus Baumwollgewebe

Die Grundkonstruktion der Lean-to erscheint überall in der Welt und in vielen Kulturen. Häufig sind diese stationär aus Holz mit Ästen belegt und Laub eingedeckt, auf alle Fälle wird örtlich vorhandenes Material verbaut. Die geläufigste finnische Variante des Lean-to ist als Lavvu bekannt, d.h. ein Unterschlupf mit 3 Wänden/Seiten und die vierte Wand zum Feuer hin ist offen. Häufig stehen auch heute die Lavvu in finnisch Lappland nahe populärer Kanugewässer oder hiking trails in den Nationalparks. Auch bushcrafter errichten zeitweise ihre camps mit Lavvus/Lean-to

wood canvas + lean-to

wood canvas + lean-to (c) Chris Pearson

Die Wurzeln der finnischen Loue

In der finnischen Lieteratur wurde Loue auch Malli Järvinen (das Modell von Järvinen) genannt. Aarne Erkki Järvinen arbeitete für das finnische Forstministerium, er verbachte aber auch häufig seine Freizeit in den Wäldern, wo er malte und jagde. In den Tiefen der finnischen Wälder fand er seine Inspirationen  zum Schreiben von Romanen - er wurde einer der berühmtesten outdoor-Schriftsteller.

A.E. Järvinens Markenzeichen war: vor einem Lagerfeuer unter der Loue zu nächtigen.

 

Aarne Erkki Järvinen

Aarne Erkki Järvinen (c) Finnisch Hunting Museum

Eine erstaunliche Entdeckung!

Ich fuhr zum Riikimäki Jagdmuseum /Finnisch Hunting Museum und es wurde mir gestattet, die Archive zu durchforsten. Ich fand in einem Jagd-und Angelmagazin von 1931 den allerersten Artikel von A. E. Järvinen über ein Loue! Er stellte in dem Artikel seine Erfindung des Loue vor: " Wer seine Nacht unter freiem Himmel vor einem Lagerfeuer verbringt, hat natürlich auch eine Axt mit. Aber es ist genauso wichtig eine Plane mitzuführen, als Schutz gegen Wind und Regen. Die Plane als Unterschlupf wird in der Nähe des Feuers aufgebaut - so macht dieser Unterschlupf das Lagerfeuer zu einer sicheren Bleibe!"

Der Artikel enthielt auch drei einfache Zeichnungen, welche die typsche konische Gestalt des Loue aufzeigten. Nachdem der Artikel erschienen war, zeigten sich viele Leute interessiert. Dann schrieb Järvinen 1934 einen weiteren Artikel für das Magazin, diesmal mit klareren Erläuterungen und Bildern
 

Loue und Feuer gehören zusammen

Loue und Feuer gehören zusammen (c) Finnish Hunting Museum

A. E. Järvinen 1934 " Ein Unterschlupf wie dieser bietet einer kleinen Gruppe von 1- 3 Mann Schutz. Du schläfst auf dem Boden mit den Füßen diagonal zum Feuer. Es ist sehr leicht und geräumig, ein guter Schutz gegen Regen und ohne Rauch. Du kannst es einfach und schnell zu jeder Zeit im Jahr aufbauen"
Järvinen faßt den Artikel mit dem größten Vorteil des Loue zusammen" Ist das Holzfeuer dicht genug und das Schutzdach richtig aufgestellt, ist es unter der Loue warm, warm wie in einem richtigen Haus "

Järvinen verbesserte und entwickelte das Loue kontinuierlich weiter und verbreitete die Informationen über die Neuerungen, so zum Beispiel im Magazin 1937 " Starker Regen und Moskitos sind die übelsten Feinde der Wanderer. Du kannst nur in einem Loue und mit Moskitonetz überleben.....Ein Unterschlupf wie dieser garantiert Dir Komfort, egal wie schlecht das Wetter ist. Du kannst ein Lagerfeuer entfachen, das Dich aufwärmt, Deine nassen Sachen trocknet. Hast Du das Moskitonetz beiseite geräumt, kannst Du leicht kochen oder einfach gemütlich ins Feuer gucken""

Wie es zu Kriegszeiten (WWII) mit der Entwicklung der Loue weiterging, wie die finnische Armee Loues einsetzte und die große Überraschung für Joppe im Urho Kekkonen National Park....demnächst hier........Part II

Über den Autor

, Buchholz in der Nordheide, seit der Kinder/Jugendzeit als Wölfling/Pfadfinder in den Wäldern der Lüneburger Heide unterwegs. Später auf abgelegenen Pisten mit dem Rucksack durch die Sahara und Wüsten des Vorderen Orients umherziehend. Und nun als grauer Wolf dem Old School Canoe- und Wintercamping verschrieben.

Facebook | Google+

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar!

Ich freue mich über Kommentare, Tipps, Anregungen – unter dem Vorbehalt von Kürzungen, Streichungen aus Platz- oder rechtlichen Gründen.

Newsletter abonnieren

Melde Dich zu unserem Newslettern an und erhalte Infos über das Outdoorleben, über kommende Events, Produktneuheiten sowie Sonderangebote in unserem Shop.

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie Deine Abbestellmöglichkeiten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

absolut canoe

Albert Dörp
Hinter den Eichen 22a
21244 Buchholz
Tel:Home
+49 (0) 4181–97951